lørdag den 5. august 2017

Advarsel mod alternativ rute på Camino del Norte

Den megen asfalt på Camino del Norte får nu pilgrimme til at foreslå en meget farlig alternativ sti.
Det tyske pilgrimsikon, Raimond Joos, der er forfatteren bag en række Outdoor-guidebøger, er nu ude med en advarsel mod en "ny" alternativ rute på Camino del Norte. Der har igennem længere tid været skrevet en del på flere hjemmesider om smukke afstikkere fra Camino del Norte af stier tættere på kysten. Men måske er nogle af de alternative stier direkte farlige for pilgrimmene. De mange forslag har i hvert fald fået Raimond Joos ud med en direkte advarsel mod altertavstien bag El Pontarrón del Guriezo ved Orinon-massivet ud til havet i Cantabrien - altså mellem Castro Urdiales og Laredo, hvor den officielle Camino er over 40 km i træk på asfalt.
Det er livsfarligt at tage en alternativ sti langs havet, skriver Raimond Joos. Læs her den tyske tekst.
Küstenweg: ACHTUNG: Gefährlicher Weg vorbei an Oriñón über das Felsmassiv
Hallo Pilgerfreunde
Wählt nicht den neuerdings von einigen m.E. unverantwortlichen Pilgerfreunden propagierte Küstenweg, der gleich hinter El Pontarrón del Guriezo beginnt, über Oriñón verläuft und weiter entlang der Küste über ein felsiges Bergmassiv führt.
Dieser Weg bzw. Kletterpfad ist an nicht wenigen Stellen absturtzgefährlch und mangelhaft gekennzeichnet und gefährlich abgelegen. Es kam für Pilger daher bereits zu kritischen Situationen. Die Route ist grundsätzlich nur solchen Personen anzuraten, die zu Genüge mit den Herausforderungen und Gefahren einer alpinen Bergwanderung vertraut sind und dabei auch mit der entsprechenden Sicherheitsausrüstung und sehr leichtem Gepäck unterwegs sind. Grundsätzlich kann die Strecke daher keinesfalls Pilgern empfohlen werden.
BC
Raimund Joos